Interkulturelles Training

Der Workshop richtet sich an Menschen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen

mit Menschen aus anderen Kulturen zusammenarbeiten und zusammenleben.

Ziel ist es:

  • Teilnehmende für den Zusammenhang zwischen kultureller Prägung und das

    Verhalten zu sensibilisieren: In einer problematischen Situation können Menschen

    aus anderen Kulturen ein entgegengesetztes Verhalten als „richtig“ empfinden.

  • Bisheriges eigenes Verhalten im kulturellen Zusammenhang zu sehen.

  • Eigene Betrachtungsweise einer Situation zu erweitern und durch andere

    Blickwinkel zu ergänzen.

  • Missverständnisse zu vermeiden, die auf kulturellem Verständnis der Situation

    beruhen.

Inhalte werden sein:

  • Kennenlernen unterschiedlicher kultureller Dimensionen, die die Teilnehmenden

    in die Lage versetzen, alternative Verhaltensweisen in Betracht zu ziehen.

  • Kenntnisse unter anderem darüber, wie kulturell unterschiedlich Menschen

    miteinander kommunizieren und welche Missverständnisse hier zu vermeiden sind.

  • Welche Bedeutung z.B. „Regeln, „Pünktlichkeit“ und andere kulturell geprägte

    Dimensionen für Menschen haben können.

 

Termine:   09.11.17 und 23.11.17     16.00 – 20.00 Uhr

Cochem, Sitzungssaal 203 der Kreisverwaltung Cochem-Zell

        

Referentin: Susan Ghané Basiri

 

„Gerne werde ich gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf

Schwerpunkte eingehen, die sie beschäftigen. Mithilfe verschiedener Methoden

werden wir Themen angehen und sie vertiefen, so dass konkrete Vorschläge

für den Alltag formuliert werden können.“

 

Eine Anmeldung ist bis 03.11.17 erforderlich.

 

Koordinierende Stelle Asyl, Tel. 02671/61690 oder 61691

Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Leitstelle Ehrenamt des Landes

Rheinland-Pfalz.

 

WS_INTERKULTURELL